Redis als PHP Session Handler nutzen (Quickie)

Besonders auf alten V-Servern kann das Session Handling über File etwas träge wirken. Dagegen kann man versch. RAM basierte Handler einsetzen. Ich bevorzuge wegen dem Support und der Geschwindigkeit Redis.

Redis installieren

System: Ubuntu 18.04.1 LTS

sudo apt update
sudo apt install redis-server
sudo apt install php-redis
redis-cli ping -> PONG

Wir installieren hier erst den Redis Server und danach das PHP Modul. Kommt nach dem redis-cli ping ein PONG hat es geklappt.

Nun können wir über

sudo nano /etc/redis/redis.conf

noch ein Passwort festlegen oder die IP Adresse über bind anpassen. In unserem Fall möchten wir den Redis-Server nur lokal nutzen, also passen wir nur unsere php.ini an (je nach eurem Einsatz hier die apache2 oder fpm)

FPM konfigurieren

sudo nano /etc/php/7.2/fpm/php.ini

-------

session.save_handler = redis
session.save_path = "tcp://127.0.0.1:6379"

das sollte schon ausreichen. Jetzt noch noch php-fpm neustarten -> sudo service php-fpm restart und schon könnt Ihr testen ob es funktioniert:

 <?php
//Counter sollte sich immer um +1 beim refresh erhöhen
session_start();
$count = isset($_SESSION['count']) ? $_SESSION['count'] : 1;

echo $count;

$_SESSION['count'] = ++$count;

in phpinfo() sollte nun auch der neue Handler vorhanden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.