Shopware 6.2 | Immer weiter Richtung „production ready“

Shopware hat gestern die Version 6.2.0 veröffentlicht und ist somit einen Schritt weiter um auch für große Shops interessant zu werden. Was es alles neues gibt und was mMn aktuell noch fehlt lest Ihr hier…

Dokumentation

Ich habe es schon in dem ein oder anderen Beitrag erwähnt und muss es leider mal wieder machen – die Doku ist leider immer noch Kraut und Rüben. Nun wurden ein neues Layout aufgesetzt:

Neues Doku Layout

nur sind in diesem Zuge leider auch viele, viele Links aus Foren, Blogs und internen Verlinkungen in der Doku „kaputt gemacht“ worden und führen ins Leere. Das mag teilweise Kalkül sein, da sich so schnell Befehle etc. geändert haben und damit invalide sind, aber sicherlich oft auch by mistake. Das verbessert die sowieso schon schlechte Doku leider nicht und bringt noch mehr Frust bei Shopware Entwicklern wie meiner Wenigkeit und selbst APP Entwicklern die „nur“ die API nutzen möchten. Was uns gleich zum nächsten Punkt führt…

API

Hier hat Shopware einen großen Schritt gewagt, die komplette Sales Channel API wird durch die neue Store API ersetzt. Ein mMn notwendiger Schritt, leider ein wenig zu spät, hier hätte man vermutlich vorher genauer spezifizieren müssen. Eventuell gab es initial einen Grund Controller für die Storefront und API zu haben, aber anyways – mehr zur Erklärung von Shopware gibt es HIER

Caching

Gerade Shopowner mit wenig oder keiner CLI Erfahrung wird dieses Feature freuen. Endlich ist ein Caching / Indexierung auch über die Administration möglich:

Cache Invalidierung in Shopware 6.2
Cache Optionen

Man kann entweder den Cache leeren, leeren und aufwärmen oder die Indizes aktualisieren. Hier ist allerdings noch die Anzeige der Anzahl an Produkten und Bildern buggy:

Indexierung noch fehlerhaft

In dem Beispiel oben waren mind. noch 2000 Produkte in der Indexierungsqueue.

Registrierung

Hier gibt es ein neues Feature welches mit Captcha beworben wurde, aber eigentlich nur ein verstecktes Eingabefeld ist, welches wirklich dumme Bots heute noch ausfüllen -> https://issues.shopware.com/issues/NEXT-4596

Die Bezeichnung Captcha ist irreführend, ich kann aber verstehen, warum diese gewählt wurde. Eine zeitgemäße Implementierung alá reCaptcha wäre dennoch wünschenswert gewesen.

Shopware 6 Honeypot

Internet Explorer 11

I know, I know. Wer nutzt noch IE 11, die haben es nicht verdient zu kaufen etc. pp. Alles schon gehört und stimme ich zu 100% mit überein, aaaaaber wenn Ihr gerade im B2B Geschäft seid und/oder eure Stammkunden +60 Jahre sind, kann euer Umsatz mit IE11 locker 20-30% ausmachen. Die Unterstützung funktioniert nun und wurde von mir auch schon mit Browserstack zu 90% getestet. Nice! Vorher blieb nur der Hinweis bitte Edge, FF oder Chrome zu nutzen.

Plugin und Theme Konfiguration

Hier sind einige neue Felder hinzugekommen, die gerade Plugin Entwickler freuen werden.

Plugin

  • Entity-Mehrfachauswahl
  • Farbauswahl
  • URL-Feld
  • Checkbox

In SCSS können nun auch Konfiguration Variablen genutzt werden. Praktisch, denn mit der Farbauswahl kann ein Banner sehr einfach geändert werden.

Theme

Es können nun Tabs erstellt werden, was gerade bei vielen Einstellungen das Leben von Designern erleichtert.

Google Analytics

Ein cooles Feature ist die GA Integration direkt im Sales Channel:

Google Analytics

Ich wäre hier allerdings noch einen Schritt weiter gegangen und hätte in dem Zuge auch die Implementierung vom Google Tag Manager angeboten. Ich kenne nur noch wenige Seiten die GA ohne GTM einbinden. Vermutlich hat Shopware hier an die kleinen bis mittleren Kunden gedacht, für die GA ausreichend ist. Natürlich auch direkt mit Integration in das Cookie Consent Offcanvas. Auf jeden Fall ein cooles Feature.

SEO

Hier gab es meines Wissens nach nur 1 Feature, was aber viele auch schon in SW5 wollten -> https://support.google.com/webmasters/answer/189077?hl=de

Das aktivieren eines href-lang Tags mit der Option eine Sprache als default zu setzen.

Paket Tracking

Auch hier gibt es die ein oder andere Neuerung – Tracking Codes können Kunden jetzt auf der Bestellung im Account einsehen (hier kann man sicherlich das Template noch anpassen und dann z.B. direkt an DHL verlinken, wenn man nur damit versendet).

Paketverfolgung im Shopware 6.2 Account

und die Bearbeitung in der Adminstration, besonders für kleine Shops sicher relevant, da sowas sonst die WaWi übernimmt:

Sendungsnummer in der Administration bearbeiten

Import / Export

Hier wurden einige Bugs gefixt und Features umgesetzt. Mehr dazu findet Ihr im Changelog unter -> https://www.shopware.com/de/changelog/

Das soll es damit auch von mir gewesen sein, das waren so meine paar Punkte die ich sehr interessant und nennenswert fand. Anderer Meinung oder denkst du ich habe was wichtiges vergessen? Leave it in the comments! 🙂

Fazit

Shopware 6 wird ausgereifter und hat meiner Meinung nach endlich einen Stand erreicht mit dem man auch Shops Live nehmen kann die nicht nur 5 Produkte haben, 1 Kundengruppe und 1000 Anfragen pro Stunde. Wenn jetzt noch die Dokumentation hart angegangen und sauber versioniert wird, top. Denn alles in allem wurde hier vieles richtig gemacht und ich höre begeisterte Stimmen von Performance, API und Layouts. Merci auch an die Leute vom Boost Day – wir haben Ihn leider verpasst, da wir keine Notification erhalten haben 🙁

Setzt du Shopware 6 produktiv ein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.