Docker Festplattenverbrauch sehen und cleanen…

Als ich angefangen habe Docker zu nutzen, kam mir das alles etwas surreal und kompliziert vor. Mittlerweile habe ich mich akklimatisiert und nutze Docker mit großer Freude (bald auch produktiv). Das einzige was etwas stört ist der Verbrauch, der ist nämlich nicht zu verachten.

Gerade wenn man mit größeren DB und Filesystemen arbeitet nimmt Docker schnell mal 50-75 GB an Volumes, Images usw. ein. Da bleibt einem nichts andere übrig als hin und wieder aufzuräumen oder sich eine 1TB SSD zu holen – da Ordnung sein muss und ich vermute das ein überfülltes /varlib/docker Verzeichnis nicht sonderlich förderlich für die Perfomance ist möchte ich hier mal kurz zeigen wie man am besten sein System cleaned.

WICHTIG: Ich gehe davon aus, das keine der Daten aus builds mehr benötigt werden. Einige der Befehle löschen bereits gebaute Container und deren Volumes/Netzwerke komplett!

Docker Verbrauch auslesen

Um den aktuellen Datenträgerverbrauch auszulesen einfach

nutzen.

Um nun etwas Platz zu schaffen können wir

ausführen. Damit werden alle ungenutzten Daten entfernt.

Bei mir werden in diesem Fall 1.3 Gigabyte freigegeben, ein Hauch von den vorhandenen 49 Gigabyte. Wo ist hier also der Speicherfresser, der liegt bei mir in den Volumes, also diese einfach mit

löschen.

Docker Daten in macOS cleanen

In macOS geht das relativ simpel  einfach den Reset Button (Bombe mit Zündschnur) klicken und alle Container, Images, Netzwerke etc. werden gelöscht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.