Docker auf Ubuntu 17.04 installieren

Es ist mittlerweile ein Standard geworden seine Projekte und Tests mit Docker-Builds zu testen. Ich möchte mich dem neuen Trend nicht verwehren und zeige hier kurz wie die Einrichtung von Docker unter Ubuntu 17.04 (Gnome) funktioniert und was es zu beachten gibt.

Die offizielle englische Anleitung dazu findet Ihr unter HIER

Alte Versionen

Habt ihr davon noch welche (docker oder docker.io) dann entfernt diese mit:

 

Installation vorbereiten

GPG Key hinzufügen

danach prüft Ihr den Key mit  sudo apt-key fingerprint 0EBFCD88

Repository hinzufügen (in meinem Fall amd64)

weitere Repos für eure CPU Typen

Docker CE installieren

Es gab eine Umbenennung, daher läuft das Package nicht mehr unter docker.io oder docker – sondern nun unter docker-ce (zmd. für die Community Edition)

Docker Compose gleich mitinstallieren

Ich empfehle euch docker-compose gleich mitzuinstallieren. Wenn Ihr z.B. nur fertige Images nutzen wollte verwendet Ihr dafür die docker-compose.yml und braucht euch selbst keine Dockerfiles anzulegen.

Relase wählen

Sucht zuerst euer gewünschtes Release unter https://github.com/docker/compose/releases – wenn Ihr nicht genau welches Ihr nehmen wollt einfach das letzte vor dem RC (Release Canidate) nehmen.

Installieren / Herunterladen

Das fügt ihr dann in den folgenden CURL Call ein:

danach noch executable machen  sudo chmod +x /usr/local/bin/docker-compose und die Version prüfen docker-compose -v

Mögliche Fehler

Solltet Ihr beim ausführen von docker-compose Probleme haben, die folgenden Error erzeugen:

liegt das höchstwahrscheinlich an den Rechten der binary in /usr/local/bin – diese muss dem aktuellen User gehören, sonst müsst Ihr diese via sudo ausführen und das kann bei manchen builds zu Problemen führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.